Presse

Pressekontakt: presse@sechzigsekunden.de Telefon: 089 500 940 13
Presseveröffentlichungen/Verlinkung:
JuSos
RP Online
Philipp Mißfelder
Solid Web - Die sozialistische Jugend
OpenPR
Politik Digital

Sechzig Sekunden – online Wahlkampf im Minuten-Takt

Die Multimedia-Agentur Visual Acting veröffentlicht mit www.sechzig-sekunden.de ein neues, fernsehähnliches Format zur politischen Information im Internet.

„Ich habe heute den 15. Deutschen Bundestag aufgelöst und Neuwahlen für den 18. September angesetzt.“ Mit diesem Statement eröffnete Horst Köhler die Zeit des Wahlkampfes. Und die Zeit ist knapp. Nicht nur für die Politiker, auch für die Wähler. Sie müssen sich informieren und eine Entscheidung treffen.

Als Entscheidungshilfe wurde „Sechzig Sekunden“ konzipiert. Mit diesem politischen „Video-Format“ geht die Agentur für audiovisuelle Kommunikation Visual Acting aus München neue mediale Wege. Auf dieser Internetplattform bekommen Politiker jeweils sechzig Sekunden Redezeit, um eine Frage zu beantworten.

Für die erste Folge wurden die Vorsitzenden und Sprecher der Nachwuchsorganisationen der Bundestagsparteien um Stellungnahmen zu zehn aktuellen politischen Themen gebeten. Zwischen „Pisa“ und „Hartz“ werden so die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Parteien deutlich und vergleichbar. Der Internetuser hat die Möglichkeit, sich selbstständig ein Bild zu machen, da er jeweils wählen kann, welchen Politiker er zu welcher Frage sehen möchte.

Besonders interessant – im Hinblick auf die vorgezogene Bundestagswahl - sind die Aussagen der Jungpolitiker zu der Frage, warum man ihre Partei wählen sollte.

Die Junge Union, repräsentiert durch den Bundesvorsitzenden Philipp Mißfelder, strebt grundlegende Reformen mit Angela Merkel als Kanzlerin an.
Björn Böhning, Bundesvorsitzender der Jusos, sieht in der Friedenssicherung, einem zukunfts- und investitionsfähigem Sozialstaat und in einem modernen Bildungssystem die Prioritäten der Partei.
Die JULis wollen den, wie es der Bundesvorsitzende Johannes Vogel nennt, Überwachungsstaat zurückdrehen und gesellschaftliche Liberalisierung vorantreiben.
Nike Wessel, Bundessprecherin der Grünen Jugend, nennt Ökologie, Bürgerrechte und soziale Sicherung als Hauptargumente dafür, die Grünen zu wählen.
Marco Heinig, Bundessprecher der Sozialistischen Jungend in Deutschland, spricht von alternativen Lösungsansätzen, die das menschliche Leben über Gewinninteressen stellen.

Über ein Voting wird dem User die Möglichkeit geboten über die Aussagen der Politiker und Ihre Glaubwürdigkeit zu beurteilen.

Sechzig Sekunden als neues Internetformat wurde von Visual Acting als eigenständiges Format speziell für die zunehmende Anzahl der „DSL-Surfer“ in Deutschland entwickelt, da im Bereich DSL die technischen Möglichkeiten noch lange nicht ausgeschöpft sind: „Momentan ist es, als würde man mit einer Pferdekutsche auf der Autobahn fahren“, beschreibt Geschäftsführer Steffen Matz die aktuelle Informationsqualität im Internet. „Die vorhandenen technischen Möglichkeiten der Datenübertragung werden kaum genutzt. Dabei geht es darum, die wichtigsten Vorteile der Medien Internet und Fernsehen, Interaktivität und Emotionalität miteinander zu verbinden und aus dieser Verbindung neue Formate zu erschaffen.“ so Matz. Sechzig Sekunden ist dafür ein erster interessanter Ansatz. Weitere Folgen zur Bundestagswahl sind bereits in Planung.


Zur Visual Acting GmbH:
Die Visual Acting GmbH wurde 1999 gegründet und ist auf dem Gebiet der audiovisuellen Kommunikation tätig. Dabei berät Visual Acting seine Kunden in den Bereichen Web, TV, Web-TV, Crossmarketing und Crossmedia Consulting. Hierbei wird besonderer Wert gelegt auf die strategische Verzahnung der verschiedenen Marketingmittel. Visual Acting betreut Kunden aus den Bereichen Consulting, Bildung, Presse und Medien.